letzte aktionen

Aktionsvideo vom Mai-Wochenende in Wuppertal.

auf ein aktives 2012 !!!

aktionsvideo live !!!

¡ no pasaran !

Dank an alle, die heute in Dresden das Versagen der Gerichte, der Behörden und der Politiker korrigiert haben. Und ein Sonderlob für coloRadio Dresden. Respekt.

Dresden, 19.Februar

Am nächsten Wochenende steht Dresden wieder im Zentrum von antifaschistischer Mobilisierung. Erstmals beschränken sich die jährlich Dresden heimsuchenden Nazis nicht auf den Jahrestag der Weltkriegs-Zwei-Bombardierung der Stadt an der Elbe. Nach der durch die massenhaften Blockaden der Gegendemonstrierenden verursachten Niederlage im letzten Jahr, versuchen die Rechten diesmal, durch einen zweiten Marsch – eine Woche später, am nächsten Samstag, den 19.02. – verlorenes Terrain zurückzugewinnen. Bundesweit wird zu antifaschistischen Gegenkundgebungen, Blockaden und Störaktionen in Dresden aufgerufen. Die Polizei rechnet mit 3.000 Nazis und mit bis zu 20.000 Menschen, die deren Marsch erneut verhindern wollen.

Seit Jahren gibt es in Dresden ein freies Radio, dass zu solchen Anlässen traditionell zum Aktionsradio wird: Radio Coloradio. Ihre engagierte Berichterstattung und der gelieferte Informatiosnservice sind uns ein aktionistisches Vorbild gewesen – (…und mit Neid blicken wir auf ihre UKW-Frequenz…).

Wir haben schon letzten Samstag ihren Stream auf unserer Seite zur Verfügung gestellt. Sofern das technisch klappt, werden wir das auch am kommenden Wochenende so halten. (Ihr findet den Stream oben rechts in der Sidebar – da, wo jetzt unsere letzte Sendung abrufbar ist…)

Solidarische Grüsse aus Wuppertal

Der ColoRadio-Hit des letzten Wochenendes

Mobilisierungsvideo Dresden 2011

Radio Coloradio
Bündnis Dresden nazifrei

Wir haben nochmal über Samstag gesprochen

Sendung: ab Sonntag, 06.02.2011 19:00 Uhr.

Etwas verspätet. Aber so sind wir. Ab 19:00 Uhr streamen wir unsere Sendung, in der wir versuchen, den letzten Samstag in Wuppertal nochmal aufzuarbeiten. Für alle, die gleich nicht zuhören können, aber dennoch wissen wollen, wie Organisatoren, Aktivistinnen und Aktivisten den Action Day gegen die Neonazis einschätzen, stellen wir die zweieinhalbstündige Sendung mit Gesprächsrunde nachher auch noch als Download zur Verfügung.

Und hier isser: Download-Link zur Sendung (2,5 Std.)
Wir müssen nochmal über Samstag reden – wupperstream-Sendung v. 06.02.2011

Wir müssen nochmal über Samstag sprechen…

Unsere Sendung zum Action Day am letzten Samstag in Wuppertal. Wir bemühen uns, die etwa zweistündige Sendung ab Sonntag, den 06 Februar gegen 18:00 Uhr streamen zu können, und sie anschliessend zum Download anzubieten. Die Gesprächsrunde, die den letzten Samastag nochmal aufarbeiten soll, wird vorproduziert. Zu besprechen gibt es Einiges.

Aufgrund der Produktionsweise ist eure Beteiligung diesmal leider nur per eMail möglich:

291 [at] wupperstream.de

Wer über den genauen Zeitpunkt unseres Streamings informiert werden möchte, folgt am Besten unseren Twitter-Tweets. Dort werden wir auf den Sendebeginn nochmals hinweisen.

Das AktionsRadio bei Twitter

Sendung: Aufarbeitung des 29.01.2011

Der Samstag war ereignisreich und lang. Inzwischen fangen die medialen Mühlen wieder an zu drehen und versuchen, den Erfolg des grossen Bündnisses gegen Nazis zu relativieren – indem ein Keil zwischen die entschlossenen TeilnehmerInnen der Demonstrationen und Blockaden getrieben werden soll.

Doch was ist am Samstag wirklich geschehen? Wer hat verantwortlich reagiert, wer nicht? Was wird aus dem grossen Bündnis, das am Samstag gezeigt hat, dass gemeinsam viel erreicht werden kann?

Das Aktions Radio wupperstream.de will der Beantwortung dieser Fragen eine neue Sendung widmen. Sie wird in den nächsten Tagen gestreamt und anschliessend auch als Podcast zum Download zur Verfügung stehen.

Den genauen Termin werden wir noch rechtzeitig bekanntgeben.

Samstag – Unsere Sendung heute

Wir kämpfen noch mit der Technik. War ja klar. Aber wir werden in Kürze auf Sendung gehen. Derzeit sieht alles so aus, als ob der Ankunftsbahnhof für die Nazis der Bahnhof Unterbarmen werden soll. Die Mobilisierung läuft aber nach wie vor zum Hauptbahnhof in Elberfeld.

In diesem Artikel werden wir ab und an Neues verbreiten, dass das Radio betrifft und zu lang zum Tickern ist. Ausserdem soll euch dieser Artikel die Möglichkeit geben, über die Kommentare mit uns in Kontakt zu treten.

Hierfür gibt es zwei weitere Kanäle:

Via eMail: 291 [at] wupperstream.de
Via Phone: 0152 580 76 302 (Bitte kein Gelaber – die Nummer ist erst ab 11 Uhr freigeschaltet)

Viel Glück. Euer Aktions Radio

UPDATE

Was haben wir noch vor?

Nach dem doch aufregenden Mittag – der ja noch anhält – werden wir uns etwas mehr der Hintergrundberichterstattung widmen. Dazu haben wir ein paar Beiträge vorbereitet. Ausserdem haben wir mit ein paar Menschen vereinbart, dass wir sie am Telefon interviewen können, und andere wollen bei uns vorbeischauen, um euch direkt zu erzählen, was sie erlebt haben.

Später am Tag begleiten wir die Soli-Party im AZ mit einigen DJ-Sets, die wir auch streamen wollen.

UPDATE II

Wie ihr sicher bemerkt habt, zieht sich die ganze Scheisse doch länger hin. Das ganze schöne vorbereitete Programm liegt also auf “Hold”. Wir denken aber, dass euch die aktuellen Infos lieber sind als die schönen Beiträge. Und: Heute ist nicht alle Tage, wir kommen wieder – keine Frage!

Wir bleiben also im Infomodus, bis absehbar ist, dass sich die Lage beruhigt.

Switch to our mobile site